wasmitautos wasmitautos

Navigationen
Service Navigation
Hauptnavigation

Rezepte-Sammlung

Gerade als allein-lebende/r Azubi oder Student:in hat man nicht immer Lust aufwendig zu kochen. Nach einem anstrengenden Arbeitstag sich noch zuhause an den Herd zu stellen, obwohl man lieber auf der Couch liegen würde, ist da nicht immer die erste Wahl. Da greift man doch lieber zum Smartphone und bestellt sich ne leckere Pizza oder einen Burger. Das ist meistens nicht nur die teurere, sondern auch die ungesündere Variante.

Allerdings gibt es einfache, schnelle und vor allem leckere Alternativen. Heute stellen wir euch drei Rezepte vor, welche euren Geldbeutel schonen und obendrein super lecker sind.

 

Tortellini-Salat

Für den Tortellini-Salat benötigt ihr, wie der Name schon sagt, Tortellini. Ob mit Fleischfüllung oder in vegetarischer Variante ist eurem persönlichen Geschmack überlassen. Des Weiteren benötigt ihr Mozzarella, Tomaten, Salz, Pfeffer, Öl, Balsamicoessig und Ahornsirup. Falls ihr keinen Ahornsirup habt, ist Zucker auch in Ordnung.

Zuerst müsst ihr die Tortellini nach Packungsbeilage zubereiten. Währenddessen nehmt ihr euch eine Schüssel und mischt Öl, Balsamicoessig und Ahornsirup bzw. Zucker zusammen und schmeckt das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Schneidet nun den Mozzarella klein, fügt diesen  der Soße bei und vermixt alles. Macht das gleiche mit den Tomaten.

Sind die Tortellini gekocht und abgekühlt, könnt ihr diese ebenfalls in die Schüssel packen und rührt erneut alles um. Fertig ist ein leckeres, kostengünstiges und halbwegs gesundes Gericht.

Persönliche Empfehlung: Macht das Gericht am besten einen Abend vorher oder morgens vor der Arbeit. Dann kann alles durchziehen und es schmeckt noch besser. Vertraut mir!

Zutaten:

  • 500 g Tortellini
  • 200 g Mozzarella
  • Tomaten
  • Ahornsirup oder Zucker
  • Balsamicoessig
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

 

Gebratener Reis

Das Tolle an gebratenem Reis ist, dass man dieses Gericht nach seinen Wünschen frei gestalten kann. Ob mit Fleisch oder ohne, wie viel Gemüse packt man hinzu und vor allem welches. Alles was man für das Grundrezept benötigt, ist: Reis, Eier, Soja-Sauce, Salz und Pfeffer.

Der erste Schritt: kocht den Reis nach Packungsanleitung. Währenddessen kann man die Zeit super zum Waschen und Schnibbeln von Zutaten benutzen, was auch immer man rein packen möchte: Paprika, Brokkoli, Möhren, Pak Choi, Cashewkerne oder Frühlingszwiebeln.

Ist der Reis fertig gekocht und etwas abgekühlt, kann auch schon mit der Zubereitung angefangen werden. Als erstes Öl in einer Pfanne oder, falls man hat, einem Wok erhitzen. Die Eier hinzugeben und umrühren. Haben die Eier etwas Struktur erhalten, gibt man den Reis dazu. Anschließend fügt man die zusätzlichen Zutaten hinzu und lässt alles etwas anbraten. Zu guter Letzt kommt die Soja-Sauce dazu und schmeckt abschließend alles mit Salz und Pfeffer ab.

Zutaten:

  • Reis
  • 2 Eier
  • Soja-Sauce
  • Salz und Pfeffer
  • Sonstige Zutaten (Gemüse und/oder Cashwekerne)

 

Bruschetta

Eine traditionelle italienische Vorspeise, welche ein leckeres und vor allem günstiges Essen darstellt. Es gibt dabei verschiedene Variationen, doch die geläufigste ist die Variation mit kleingeschnittenen Tomaten.

Dafür benötigt man Tomaten (welche Variation einem am besten schmeckt, ob Cocktail- oder Fleischtomate), Baguette (am besten eignet sich altes Baguette), Olivenöl, Knoblauchzehen sowie Salz und Pfeffer.

Man beginnt damit, die Tomaten zu waschen und kleinzuschneiden. Anschließend wird der Knoblauch noch fein gewürfelt und beides mit etwas Olivenöl vermengt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. In einer Pfanne Öl oder Butter erhitzen und alte Brot-/Baguette-Scheiben bei leichter Hitze anrösten. Alternativ kann man auch das angeröstete Brot mit Knoblauch einreiben und lässt diesen aus dem Tomatenmix heraus. Die angerösteten Scheiben mit etwas Küchenpapier abtupfen, Tomaten verteilen und mit etwas Basilikum garnieren.

  • Tomaten
  • (Alte) Brot-/Baguette-Scheiben
  • Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Butter zum Anbraten

 

Alle Angaben gelten für eine Portion.  Und nun viel Spaß beim Nachkochen! Schickt uns gerne eure Rezeptideen oder Bilder eurer nachgekochten Gerichte!

Kommentieren

#Ausbildung leicht gemacht

Mehr