Arbeite in einer der sichersten Zukunftsbranchen

Kfz-Berufe halten unsere Welt in Bewegung

Mobilität ist ein Grundpfeiler für das Funktionieren unseres modernen Gesellschafts- und Wirtschaftssystems. Der Sanitätsdienst, die Polizei und auch Feuerwehrleute sind auf gewarteten Fahrzeugen, um Leben zu retten. Ohne Lieferverkehr würden zum Beispiel Versorgungslücken in Supermärkten oder auch Apotheken entstehen. Wer sich daher für eine Karriere im Kfz-Gewerbe entscheidet, leistet einen einzelnen Beitrag, um unsere Welt am Laufen zu halten. Berufe rund um Fahrzeuge und Mobilität sind auch heute sehr beliebt – allein in 2021 haben rund 25.000 junge Menschen eine Kfz-Ausbildung gestartet.

Das Kfz-Gewerbe als Arbeitgeber

36.570 Autohäuser und Kfz-Werkstätten gibt es in Deutschland. Mit einem Jahresumsatz von 179,8 Milliarden Euro und 48 Millionen Fahrzeugen ist das Kraftfahrzeuggewerbe eine bedeutende Wirtschaftssäule. All dies ist nur mit engagierten und qualifizierten Mitarbeiter:innen und Auszubildenden zu erreichen. Sie sind das höchste Gut, um den Motor der Wirtschaft in Deutschland zu sichern.

 

Unsere Betriebe geben eine halbe Million geschätzt und rund 100.000 Kfz-Auszubildenden Arbeit und tragen maßgeblich zur Sicherung der Wirtschaft und der Beschäftigung im Land bei. Mit einer Ausbildungsquote von rund 20 % ist die Kfz-Branche eine der größten Ausbildungsbranchen in Deutschland. Die Ausbildung und die persönliche Weiterentwicklung unserer Auszubildenden und der Mitarbeiter:innen ist für unsere Betriebe wichtig und WIRD stets eine aktuelle entsprechende, wie z. B. die Elektromobilität oder die Digitalisierung angepasst.

 

Unsere Auszubildenden erhalten eine hochqualifizierte, moderne und vor allem zukunftsweisende Aus- und Weiterbildung. Wer eine Ausbildung im Kfz-Gewerbe abschließt, eröffnet sich vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten und beste Aufstiegschancen in einer zukunftssicheren Branche. Denn Autos und Mobilität wird es immer geben. Daher wächst die Automobilbranche stetig und gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern im Land. Die Weiterentwicklung alternativer Antriebe, der E-Mobilität, neuartiger Werkstoffe und Nanotechnologien machen die Arbeit rund um das Automobil abwechslungsreich und spannend.

Zukunft AutoBerufe: Elektromobilität, E-Fuels, Digitalisierung

Fliegen wir bald zur Arbeit? Pendeln elektrische Lufttaxis am Himmel? Das erst einmal nicht, aber dafür sind selbstfahrende Autos und Lkw, Elektro-Fahrzeuge und E-Fuels, intelligente Parkplätze, die melden, wenn sie frei sind, bereits Realität und werden sich in nächster Zeit noch weiterentwickeln.

 

Elektromobilität, Digitalisierung und Vernetzung treibt das sowieso schon hohes Entwicklungs- und Innovationstempo in der Automobilbranche voran. Moderne Fahrzeuge werden mit neuen Funktionen und Eigenschaften ausgestattet, die die Autofahrer:innen in Form vielfältiger Assistenz-Systeme unterstützen. Auch die Bedeutung des Internets ist deutlich gestiegen. In den Verkaufsräumen nutzt man zunehmend digitale Hilfsmittel. Das wirkt natürlich auch auf die kaufmännischen und technischen Bereiche, wie z. B. Marketing, Vertrieb oder Service aus. Eine Fahrzeugdiagnose findet bereits mit digitalen Diagnosegeräten oder einem Pad statt. Kundendienst und Service sind über digitale Informationssysteme verknüpft.

 

Insbesondere der ökologische Gedanke bekommt dabei immer mehr Raum, denn auch unserer Branche ist der Schutz der Umwelt sehr wichtig. Daher unterstützt das Kfz-Gewerbe zum Beispiel die Entwicklung von E-Fuels mit dem Gemeinschaftsprojekt „E-Fuels for Future“. Das sind klimaneutrale Kraftstoffe mit den gleichen Eigenschaften wie Benzin, Diesel oder Kerosin. E-Fuels können sogar für die aktuellen Autos genutzt und über das bestehende Tankstellennetz vertrieben werden. Wir sprechen hier auch von künstlichem Benzin, das es den jetzt fahrenden Autos ermöglicht, um einiges klimaneutraler zu fahren.

 

Fragen zu E-Fuels antworten Die Autodoktoren , Hans-Jürgen Faul und Holger Parsch, die das Projekt unterstützen und übrigens zu unseren #wasmitautos-Freunden zählen 😊. Hier geht’s zum Video.

Was bietet die Branche jungen Leuten?

Die Branche baut auf qualifiziertes Personal – von Anfang an. Den Grundstein legt eine solide Ausbildung. Schon hier werden die Auszubildenden gezielt gefördert, um ihnen eine solide Basis für einen erfolgreichen Berufsweg zu ermöglichen.

Denn das Kfz-Gewerbe bietet eine Vielzahl von Einstiegs- und Aufstiegsmöglichkeiten. Wer #wasmitautos machen möchte, kann ganz klassisch über den dualen Bildungsweg aus betrieblicher Ausbildung und Berufsschule in technische und kaufmännische Laufbahnen einsteigen. Egal ob an normalen Pkw, Elektro- oder Hybridfahrzeugen oder kleineren und großen Lkw – alles ist möglich.

 

Die einzelnen AutoBerufe zeichnen sich durch vielfältige und anspruchsvolle Tätigkeits- und Aufgabengebiete aus. Gesucht werden Jugendliche, die sich für Autos und Technik begeistern, kreativ denken, technisch begabt und kommunikativ sind. Sowohl die technischen als auch die kaufmännischen Ausbildungszweige bieten sehr gute Möglichkeiten, um sich beruflich zu verwirklichen. Um dieses Fundament zu festigen, bietet die Branche eine Vielzahl anerkannter und zertifizierter Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen bis hin zu verschiedenen Studiengängen.

Karrierechancen durch Spezialisierung und Höherqualifizierung

Denn Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven für Berufseinsteiger nach einer erfolgreichen Ausbildung sind wichtig. Sie können zum Beispiel durch die Weiterbildungen geprüfte Kfz-Servicetechniker (m/w/d), geprüfte Automobilverkäufer (m/w/d)  oder -Serviceberater (m/w/d) anerkannt werden. Darüber hinaus steht auch der Weg zu Führungspositionen oder zur Selbstständigkeit offen. Der Kfz-Meister (m/w/d) etwa kann zum Werkstattmanager (m/w/d) oder Betriebsleiter (m/w/d) aufsteigen, einen Betrieb übernehmen oder selbst einen Grund. Auch akademische Abschlüsse bis zum Betriebswirt (m/w/d) oder Bachelor of Business Administration in technischen und kaufmännischen Studiengängen in Reichweite liegen.

#wasmitautos zeigt die Welt der AutoBerufe

Hier auf www.wasmitautos.com finden Sie interessante Informationen und Tipps rund um die Ausbildung und die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten im Kfz-Gewerbe. Außerdem bietet der Betriebefinder die gezielte Möglichkeit nach Ausbildungsbetrieben in der Nähe zu suchen.

 

#wasmitautos erklärt außerdem, also es in den typischen Berufsbildern Kfz-Mechatroniker (m/w/d) , Automobilkaufmann (m/w/d) oder Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d) ankommt, welche Fähigkeiten und Interessen man mitbringt sollte und was die Auszubildenden erwartet werden. In der Rubrik Zukunft & Karriere werden die beruflichen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Ergänzt werden diese Informationen durch kurze Videoclips mit einigen unserer Auszubildenden, die selbst erzählen, wie die Ausbildung für sie ist und welche Wege sie hinterher einschlagen wollen: Azubis live .